Das Archiv auflesen

Lesung & Gespräch

Wer gelangt auf welchem Weg in das Gedächtnis einer Stadt und wie wird man als Frau – als Autorin, als Politikerin oder als Ehefrau des Oberbürgermeisters – darin aufgenommen? Und einmal angenommen ein kulturelles Gedächtnis kollabiert, etwa in Form eines Archivs – wie gestaltet sich der Wiederaufbau? Welche Neuordnung des geborgenen Archivguts findet statt, oder bleibt die Ordnung nach dem Wiederaufbau die alte? 

Das Historische Archiv der Stadt Köln ist vor nun zehn Jahren zusammengebrochen. Die geretteten Archivalien werden im Restaurationszentrum in Köln Porz gereinigt, zusammengeflickt und für den neuen Archivbau vorbereitet.

Insert Female Artist hat junge Schriftsteller*innen gebeten, das zerstreute Gedächtnis der Stadt Köln ‚aufzulesen‘: Und so haben sich im Vorfeld des Festivals die Autorin Özlem Özgül Dündar und Nachwuchsautor*innen der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) auf den Weg durch die Stadt gemacht – die Einsturzstelle, den Neubau, den Lesesaal am Heumarkt und das Restaurationszentrum in Porz besucht –, um den geborgenen Archivalien literarisch zu folgen.

Aus den Archivgängen entstehen im Laufe des Septembers Texte, die im Gespräch mit den an der KHM lehrenden Autorinnen Nadja Küchenmeister, Juliana Kálnay und Alina Herbing weitergearbeitet und nun erstmals in Auszügen gelesen werden.

Gemeinsam mit der Moderatorin Berit Glanz sprechen die Archivgänger*innen über ihre literarische Archivarbeit, den Ort der Künstlerin im kulturellen Gedächtnis und die Sprache, die sich um den Archiveinsturz vor zehn Jahren gesponnen hat – von den ‚Köln-Flocken‘, wie die zerstörten Archivalien genannt werden, bis zu den sogenannten Asylarchiven, in denen diese gesammelt und restauriert werden.

Eine literarische Ausgrabung mit Nachwuchsautor*innen des Studienschwerpunkts Literarisches Schreiben der Kunsthochschule für Medien Köln und der Autorin und aktuellen Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendiatin Özlem Özgül Dündar.

 


28. September 2019 • 16:00 Uhr • Alte Feuerwache, Kino
Ticket bestellen