Maxa Zoller

Maxa Zoller

Dr. Maxa Zoller ist die künstlerische Direktorin des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln.

Sie arbeitet als freie Filmkuratorin unter anderem für Art Basel und hat zahlreiche Experimentalfilmprogramme in der Tate Modern, der South London Gallery, no.w.here in London und im Münchener Filmmuseum gezeigt. 2014 kuratierte sie die Einzelausstellung von Anthony McCall im EYE Filmmuseum, Amsterdam.

Maxa Zollers Interesse an den Übergängen von Kunst und Kino entwickelte sich aus ihrer Doktorarbeit, die sie 2008 am London Birkbeck College mit dem Titel ‚Places of Projection: Recontextualising the European Experimental Film Canon‘ unter Ian Christie und Laura Mulvey abschloss. Anschliessend arbeitet sie als Dozentin für Kunst- und Filmtheorie und -geschichte am Londoner Goldsmiths College und Sotheby’s Institute of Art und von 2015-2018 an der Amerikanischen Universität Kairo.

In ihrer kuratorischen und akademischen Arbeit beschäftigt sich Maxa Zoller mit Themen wie Expanded Cinema, Film und Körper, Affekttheorie, Postkolonialismus, Postsozialismus und dem Hybridfilm. In ihren Publikationen bei MIT, IB Tauris, JRP-Ringier and Hatje Verlag widmet sie sich der geopolitischen Kontextanalyse von Experimentalfilm, zeitgenössischer Kunst und Theorie.


Foto: © Julia Reschucha